Bachblütentherapie

Die Bachblütentherapie ist eine sehr sanfte Methode, bei der Blütenessenzen zur Vorbeugung und Behandlung von vor allem emotionalen und seelischen Beschwerden eingesetzt werden.

Der Begründer dieser Therapie, der englische Arzt Dr. Edward Bach, nahm an, dass alle Krankheiten auf eine Störung des seelischen Gleichgewichts zurückzuführen sind. Die Ursache jeder Krankheit ist seiner Ansicht nach eine negative Gefühlslage. Der Fokus bei der Bachblütentherapie liegt deshalb auf der Behandlung der jeweiligen emotionalen Probleme, um das seelische Gleichgewicht wiederherzustellen.

Das Bach'sche System basiert auf insgesamt 38 disharmonischen Seelenzuständen der menschlichen Natur. Dazu gehören zum Beispiel Angst, Intoleranz, Unsicherheit, Einsamkeit, Überempfindlichkeit oder Ungeduld. Bach ordnete diesen Seelenzuständen, die Beschwerden hervorrufen können, 37 Blütenextrakte und einen Extrakt aus einem bestimmten Quellwasser zu. Die energetischen Kräfte dieser Essenzen sollen die negativen Gefühle positiv beeinflussen und Geist wie auch Körper harmonisieren.