Schröpfen

Das Schröpfen ist eine Möglichkeit, den Körper von Stoffwechselendprodukten zu entlasten und deren Ausscheidung zu fördern. Schröpfen wirkt durchblutungsfördernd, entzündungshemmend, entspannend, immunstimulierend und schmerzlindernd. Mithilfe der Schröpfköpfe, die sich auf der Haut festsaugen und so Hämatome erzeugen, werden diese wertvollen Wirkungen erzielt.

Darüber hinaus ist Schröpfen auch eine Reiztherapie. Sie nutzt das Prinzip der Reflexzonen: Nervenbahnen verbinden verschiedene Hautbereiche, sogenannte Head-Zonen, mit bestimmten inneren Organen.

Durch Verschieben der unter Vakuum stehenden Schröpfköpfe erreicht man eine Massagewirkung und der Lymphfluss wird angeregt. Die Schröpfkopf-Massage eignet sich als durchblutungsfördernde Ergänzung oder Abrundung einer Therapie.